Ernährung bei Sodbrennen

Ernährung bei Sodbrennen – Was sollten Sie beachten

Betroffene, sollten die Ernährung bei Sodbrennen auf den Prüfstand stellen, da manche Nahrungsmittel eine Ursache für Sodbrennen sein können. Aber auch hektisches Essen sowie Stress gehören zu den Ursachen.

Richtige Ernährung bei Sodbrennen

  • Verteilung von vielen, kleinen Snacks pro Tag
  • Bevorzugung von leicht Verdaulichem, wie Gemüse und mageres Fleisch
  • Vermeidung von schwer verdaulichem Essen vor dem Schlafengehen
  • Vermeidung von fetthaltigen, salzigen und scharfen Gerichten, Süßspeisen, Cola, Säfte und Pfefferminztee
  • Spaziergang nach der Mahlzeit
  • Vermeiden von kohlensäurehaltigen Getränken
  • Zeit nehmen für die Mahlzeit
  • Vermeiden von Stressmachern, wie Handy und Laptop während der Nahrungsaufnahme

Falsche Ernährung bei Sodbrennen

  • Wenige, große Essensportionen pro Tag
  • Fetthaltiges oder geräuchertes Fleisch und Wurstwaren, frittiertes Essen, Süßspeisen usw.
  • Alkohol, wie der irrtümliche „Verdauungsschnaps“
  • Zigaretten
  • Zitrusfrüchte, Tomaten und scharfe Gerichte
  • Getränke mit Kohlensäure, Fruchtsäure oder Koffein

Was können Sie vor dem Essen tun?

Sie sollten vor Beginn des Essens ein Glas warmes Wasser zu sich nehmen, damit sie die Mahlzeiten besser vertragen. Nach der Nahrungsaufnahme, kann ihr Körper dadurch besser mit Säften, Kaffee und Alkohol umgehen. Es gibt aber auch weitere Nahrungsmittel, wie z.B. Leinsamenschleim und Haferbrei, die den Schutz der Magenwände fördern und damit ihrem Leiden entgegenwirken.

Mit Beachtung dieser Tipps können Sie selbst ihr Leiden lindern bzw. ihrem Sodbrennen vorbeugen.