Reflux oder Refluxkrankeit

Reflux was bedeutet das

Das Fließen der Magensäure in die Speiseröhre wird auch „Reflux“ (lat. Für Rückfluss) genannt. Der Reflux zählt zu den Ursachen für saures Aufstoßen und letztendlich Sodbrennen.

Sodbrennen oder saures Aufstoßen kann aber nicht nur durch eine Überproduktion der Magensäure oder einer Funktionsstörung des Schließmuskels hervorgerufen, sondern auch durch Hektik und Stress, falsche Ernährung oder durch Nebenwirkungen von Medikamenten entstehen.

Refluxkrankheit

Dass tagsüber ab und zu ein wenig Magensäure in die Speiseröhre gelangt, ist etwas ganz Normales und vor allem etwas Natürliches. Bei der Refluxkrankheit (refluxösophagitis) hat sich jedoch die Menge der Magensäure krankhaft gesteigert. Tritt dann das saure Aufstoßen dauerhaft auf (öfter als zweimal pro Woche) spricht man von einer Reflux Krankheit. Um diesen Beschwerden vorzubeugen, sind in den Apotheken rezeptfreie Medikamente wie Antazida erhältlich.

Durch dauerhaftes Sodbrennen wird die Speiseröhre massiv geschädigt. So dass es bei einer Entzündung zu Geschwüren kommen kann. Es ist möglich das in der Speiseröhre Veränderungen auftreten (sog. Barrett-Ösophagus), welche sich zu einem bösartigen Tumor (Karzinom) entwickeln können. Das tritt aber nur in seltenen Fällen auf.

Ursachen – warum entsteht Refluxösophagitis?

Zwischen dem Magen und der Speiseröhre befindet sich ein Schließmuskel, der den sauren Magensaft nicht durchlässt. Das klappt leider nicht immer, denn sonst hätten wir nicht dieses unangenehme Gefühl. Ursache ist es, dass der Muskel, der dafür zuständig ist nach dem Schlucken der zerkauten Nahrung, sich nicht vollständig schließt und funktionsgestört ist. Die Refluxkrankheit (engl. gerd) führt dazu, dass sich der Schließmuskel beim Bücken oder Liegen nicht komplett schließt, und somit den Magensaft in Speiseröhre gelangt. Geschieht das eine längere Zeit, wird die Speiseröhrenschleimhaut stark beschädigt und es könnte zu Entzündungen kommen, die sehr schmerzhaft sind!

Die Ernährung hat in diesem Fall eine sehr große Bedeutung. Mittel wie Koffein, Nikotin und Alkohol regen zu einer Magensäureproduktion an und lassen den Schließmuskel zwischen dem Magen und Speiseröhre erschlaffen. Genau das ist doppelt schlecht für uns!

Reflux – Symptome

  • Sodbrennen – verstärkt im Liegen und Bücken
  • saures Aufstoßen
  • Druck im Oberkörper
  • Mundgeruch
  • Schmerzen beim Schlucken
  • Magenschmerzen / Magenbeschwerden

Seltene Symptome

  • Heiserkeit
  • Zahnschmelzschäden
  • Asthma
  • Husten und Atemwege beschädigt

Vorbeugungen

Man kann vieles durch einen besseren Ernährungsstil ändern, die Lösung dafür gibt es hier. Kleine, fettfreie  Mahlzeiten die stressfrei zu sich genommen werden sollen, fangen schon an das Sodbrennen zu lindern und helfen den Reflux zu beseitigen.

Sollten Sie jedoch nur gute Medikamente und Produkte suchen, die kurzfristig aber schnell behilflich sein können, dann schauen Sie bitte unter Medikamente gegen Sodbrennen.